Die Vorteile von Nassfutter für Katzen

Das Futter, das wir für unsere Katze wählen, ist sehr wichtig, um ihr ein gesundes Leben zu gewährleisten. Vielleicht wissen Sie es nicht, aber es gibt 41 essentielle Mikronährstoffe, die Ihre Katze für die normalen Vitalfunktionen benötigt. In der Natur würde Ihre Katze sie über eine Vielzahl von Beutetieren einnehmen, aber bei Wohnungskatzen müssen sie durch das Futter aufgenommen werden, das wir für sie auswählen. Aus diesem Grund muss die Ernährung Ihrer Katze vollständig und ausgewogen sein.

Ernährung für Katzen

Die Bedeutung von Wasser

Wie Sie wissen, neigen Katzen dazu, sehr wenig zu trinken, weshalb sie oft für Erkrankungen der Harnwege anfällig sind. Wenn die Wasserzufuhr nicht ausreicht, „konzentriert“ sich der Urin und neigt zur Steinbildung. Dies passiert häufiger, wenn die Katze sterilisiert ist, im Haus lebt und sich nur wenig bewegt.
Nassfutter unterstützt die Funktion der Harnwege, da es dabei hilft, die Flüssigkeit zu ergänzen, die Ihre Katze benötigt, um die Bildung von Kristallen einzuschränken, die Steine bilden können.

Schmackhaftigkeit und Kaloriengehalt

Ein weiteres „Problem“ unserer Miezen ist, dass sie oft sehr wählerisch sind und es ihnen langweilig wird, immer dasselbe Futter zu essen. Glücklicherweise ist das Nassfutter sehr schmackhaft, besonders solches mit 100 % natürlichen Zutaten, bei dem die Zutaten nur gedünstet und filetiert und gewürfelt werden. Die feine Beschaffenheit und der Duft tragen ebenfalls zur Schmackhaftigkeit bei (es kann auch erhitzt werden, um ein noch appetitlicheres Aroma freizusetzen!).
Aus diesem Grund ist Nassfutter auch für Katzen geeignet, die unter Appetitlosigkeit leiden, sowie für ältere Katzen, die Schwierigkeiten beim Kauen haben.
Nassfutter ist ideal für Katzen, die dazu neigen, fett zu werden: Dank des niedrigen Fettgehalts ist Nassfutter kalorienärmer. Die Katze, die eine Portion Nassfutter isst, ist daher satt, speichert aber weniger Kalorien. Die praktischen Portionsbeutel helfen auch dabei, eine übermäßige Nahrungsaufnahme zu vermeiden.
Nassfutter hilft auch, den Darm zu regulieren, indem es das Auftreten von Verstopfungen verringert.

Welches Nassfutter sollte ausgewählt werden?

Sofern vom Tierarzt nicht ausdrücklich etwas Besonderes vorgeschrieben ist, wird immer empfohlen, Nass- und Trockenfutter bei der Ernährung unserer Katze zu kombinieren, um die Vorteile beider miteinander zu vereinen.
Sie sollten immer bedenken, dass Nassfutter komplett oder komplementär sein kann.
Im ersten Fall reicht die alleinige Aufnahme der richtigen Menge an Nassfutter aus, um sicherzustellen, dass Ihre Katze alles hat, was sie für ihre Ernährung braucht. Im zweiten Fall muss das komplementäre Futter zusammen mit einem kompletten Futter gereicht werden, um Ernährungsmängel zu vermeiden, z.B. mit einem Produkt aus der Linie Schesir Dry.
Wenn Sie Ihre Katze lieber nur mit einem Trockenprodukt füttern möchten, empfehlen wir Ihnen, ihr täglich eine Portion Nassfutter zu geben, um die Funktion der Harnwege zu erhalten.

Wenn Sie dagegen Nassfutter vorziehen, sollten sie prüfen, dass es ein komplettes Futter ist, wie z.B. das Nassfutter der Linie Schesir bio.