Die gefräßige Mieze.

Wenn Ihre Katze ihren Napf blitzschnell leert, können Sie ein paar Tricks anwenden. Beginnen Sie hiermit.

Ernährung für Katzen

Achtung beim Futter

Wir freuen uns alle, wenn wir sehen, dass unsere Katze ihr Futter gern frisst und denken sofort, dass die Wahl des Menüs ihren Geschmack getroffen hat. Das stimmt, hängt jedoch auch davon ab, wie sich unser vierbeiniger Freund gegenüber dem Futter in seiner Schale verhält. Wenn Sie feststellen, dass Ihre Katze alles im Handumdrehen verschlingt und dies immer häufiger tut, dann können Sie einige Maßnahmen ergreifen.

Vor allem wird eines empfohlen: bevorzugen Sie Trockenfutter, da es besser sättigt und die Katze wie uns alle zum Kauen zwingt. Ihre Katze mag keine Kroketten? Versuchen Sie, sie “schmackhaft” zu machen, indem Sie sie mit Feuchtfutter mischen, das die Katze gern frisst.

Bereiten Sie das Futter so vor

Ein erster Ratschlag besteht darin, mehrere Näpfe mit Trockenfutter an verschiedenen Stellen aufzustellen, um die Katze geistig und physisch zu fordern. Diese Empfehlung ist auch hilfreich, wenn Sie mehrere Katzen im Haus haben.

Eine weitere Empfehlung ist, das Futter in einen breiten Behälter zu geben und es in 6 Teile zu teilen. All dies wird der Katze helfen, kleine Happen zu fressen und vor allem wenig auf einmal.

Wenn Sie die Mahlzeit auch noch spielerischer gestalten möchten, geben Sie das Trockenfutter in einen Ball, der sich öffnen lässt, und lassen Sie Ihre Katze diesem hinterherlaufen, um sich das Futter zu verdienen. Es wird ihr Spaß machen und sie wird nur die in dem Behälter enthaltene Portion fressen.

Und wenn Ihre Katze wirklich Feuchtfutter bevorzugt, hier ein ganz einfacher Trick, den Sie anwenden können: zerquetschen Sie ihr Futter auf dem Boden des Napfes, so ist die Katze gezwungen, in kleinen Happen zu fressen.

Stellen Sie, nachdem Sie diese kleinen Tipps befolgt haben, fest, ob Ihre Katze Fortschritte gemacht hat, und machen Sie so weiter, bis sie ruhiger an das Futter herangeht.